Banner Bedarfsprognosen

Automatisieren Sie Ihre Prognosen zu
Lagerhaltung, Nachfrage und Preisen.

Bedarfsprognosen

Primäres Ziel jeder Geschäftstätigkeit ist es, den Bedarf der Kunden an Waren und Dienstleistungen zu verstehen, um die Geschäftsabläufe, die Kundenzufriedenheit und die Profitabilität zu optimieren. Datengetriebene und präzise Prognosen der Nachfrage sind für Hersteller, Zulieferer und Händler geboten, um einen Wettbewerbsvorteil zu gewinnen, Kundenbedürfnisse und Trends korrekt zu identifizieren, Lieferketten zu verbessern, Umsätze zu prognostizieren, Preise wettbewerbsgerecht zu gestalten und die mit zu geringen oder zu großen Vorräten verbundenen Kosten zu dämpfen.  Bedarfsprognosen werden schon lange von Unternehmen verschiedenster Branchen für das Management der Lagerbestände benutzt, um Ressourcen zu planen und zu steuern.

Die Statistica-Lösung für Bedarfsprognosen wurde dafür entwickelt, die Bildung mächtiger Prognosemodelle für Lagerhaltung, Nachfrage und Preise zu automatisieren, um profitablere Entscheidungen zu treffen. Um maximale Genauigkeit und Effizienz zu gewährleisten, können Hilfsparameter wie zum Beispiel das Klima oder Zeitrahmen (Saison, Quartal, Ferienzeiten) die die Produktion und Nachfrage beeinflussen, in das System eingebunden werden. Außerdem werden die Statistica-Modelle automatisch aktualisiert, und die Prognoseergebnisse lassen sich automatisch in geeignete Datenbanken zurückspeichern, was schnelleres Reporting ermöglicht.

Eigenschaften der Lösung

Robuste Prognosealgorithmen: Die Lösung für Bedarfsprognosen geht über klassische Zeitreihenverfahren hinaus und bietet robuste allgemeine Prognosealgorithmen, die reproduzierbare Muster und Trends und deren treibende Faktoren identifizieren.

Automatische Modellauswahl: STATISTICA generiert und wählt automatisch das beste Prognosemodell oder Ensemble von Modellen.

Leistungsfähige statistische Werkzeuge: STATISTICA verfügt über ein Arsenal an mächtigen statistischen Werkzeugen.

Unternehmensweiter Workflow: Das Multi-User-System erlaubt gemeinsames Arbeiten in einer rollenbasierten Umgebung, das bei zunehmenden Anforderungen einfach skaliert.

Einflussfaktoren auffinden: Isolieren Sie Merkmale, die einen Nachfrageschub auslösen und nutzen Sie diese Information, um schnell zu reagieren und falls möglich Nachfrage zu stimulieren.

Automatisch Prognosemodelle aktuell halten: Prognosemodelle müssen häufig aktualisiert werden, um auf dem Laufenden zu bleiben. STATISTICA automatisiert die Analysen, so dass das Set von Prognosemodellen über das gesamte Unternehmen – z.B. über verschiedene Produktlinien oder Standorte – stets aktuell bleibt.

Überwachungssystem: Ein einfach zu bedienendes Dashboard ermöglicht die Prozessüberwachung rund um die Uhr und hilft dabei, die Prognosegenauigkeit über die Zeit zu steuern.

Prozessoptimierung: Erforschen Sie die tieferen Ursachen und fördern ein bisher nicht erreichbares Prozessverständnis.

Prognostizieren Sie Nachfrage basierend auf Ihren Geschäftsdaten: Werkzeuge für Prognosemodelle ermöglichen bessere Abschätzung von Nachfrage für schnelle und flexible Änderungen in Produktion, Personal- und allgemeiner Ressourcenzuordnung.

Dank automatischer Berichte auf dem Laufenden bleiben: Berichte werden automatisch generiert und an die zuständigen Personen versendet. Alarmbenachrichtigungen informieren über Bedarfsveränderungen, auf die reagiert werden muss.

Genau verstehen und kommunizieren: Durch integrierte statistische Kennziffern und anschauliche  Visualisierungen werden Analysen und Berichte leicht gemacht.

Anwenderbericht

Die Argonauten360° implementierten STATISTICA Data Miner, um verkaufte Telefonminuten für einen Call-by-Call Anbieter zu modellieren und zu prognostizieren. Daraus wurde eine erfolgreiche Tarifsimulation abgeleitet. Lesen Sie mehr in diesem Anwenderbericht.

Ein führender Kommunikations- und Kabeldienstleister in den USA automatisierte erfolgreiche präzise Bedarfs- und Abwanderungsprognosen basierend auf sich täglich kalibrierenden Modellen.  Diese Modelle berücksichtigen nicht nur wiederkehrende saisonale Schwankungen sondern auch Auswirkungen von Werbemaßnahmen, ökonomischen Indikatoren und mehr. Lesen Sie mehr über diese erfolgreiche Implementierung hier.

Kontakt