STATISTICA Monitoring and Alerting Server:

Prozesse effizient zentral überwachen.

Monitoring and Alerting Server

Monitoring & Alerting Server (MAS) ist eine optimierte multi-CPU Server-Lösung, mit der auch hunderte von Prozessmerkmalen gleichzeitig überwacht werden können. Als Alarm auslösende Ergebnisse können neben der Verletzung von Grenzen und Runs-Tests in einer oder mehreren Qualitätsregelkarten auch frei definierbare Ergebnisse komplexer statistischer Analysen verwendet werden. Bei Eintreten eines Alarm-Ereignisses kann eine automatische E-Mail versendet oder eine beliebige externe Anwendung ausgeführt werden.

Die in Statistica verfügbaren Methoden ermöglichen Überwachungsalgorithmen, die weit über klassische Qualitätsregelkarten hinausgehen. So können auch beliebige komplexe statistische Analysen, z.B. zur Prognose von Qualitätsproblemen oder zur Verminderung des erforderlichen Prüfaufwandes bei zerstörenden Prüfungen als Aufgaben definiert und in regelmäßigen Zeitintervallen auf dem Alarm-Server ausgeführt werden. Die Ausführung der Analysen erfolgt mittels einer speziell entwickelten Server-Version. So kann auch für sehr viele Merkmale eine angemessene Performanz der benötigten Analysen erreicht werden.

Die Visualisierung des momentanen Zustandes der Server-Aufgaben erfolgt über so genannte Dashboards. Ein Dashboard besteht aus übersichtlich angeordneten Schaltflächen, die jeweils für eine Server-Aufgabe stehen und mit deren Farbe der momentane Überwachungsstatus angezeigt wird. Mit dem Wechsel der Farbe von grün auf rot wird ein aktueller Alarm und mit gelb ein Fehler bei der Ausführung der Analyse angezeigt, d.h. es liegt kein auswertbares Ergebnis der Daten vor. Erst durch Quittieren eines Alarms wechselt der Zustand einer Aufgabe wieder von rot auf grün. Gleichzeitig kann durch Anklicken der Schaltfläche die zugrunde liegende Server-Aufgabe in einer sichtbaren Statistica-Sitzung zur weiteren Interpretation durch den Ingenieur geöffnet werden.

Über sogenannte hierarchische Dashboards kann der Zustand mehrerer Server-Aufgaben in einer Dashboard-Schaltfläche zusammengefasst werden. Eine Schaltfläche repräsentiert dann die Überwachung mehrerer Server-Aufgaben in einem untergeordneten Dashboard. Durch Anklicken der Schaltfläche gelangt der Benutzer in dieses Dashboard, auf dem dann mittels Drill-Down, ggf. in mehreren Hierarchien, die das Problem verursachende Prozessvariable identifiziert werden kann. So kann der Status eines gesamten Prozesses mit sehr wenigen "Ampeln" zusammengefasst dargestellt werden, womit die Reaktionszeit bis zur Bewertung von Alarm-Ereignissen minimiert wird.

Kontakt