Effizientes Überwachen und Protokollieren
von Herstellungsprozessen
gemäß PAT und QbD.

Product Traceability

Automatisierte und kontinuierliche Prozessfertigung beinhaltet typischerweise eine komplexe Abfolge von Schritten und Operationen. Rohmaterialen durchlaufen jeden Schritt, so dass die endgültige Produktqualität von komplexen Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Prozessschritten, Rohmaterialien, Medien und Instrumenten abhängt. Für interpretierbare Berichte, Prozessüberwachung, Ursachenanalyse oder Prozessoptimierung, die auf den in jedem Prozessschritt gesammelten Daten basieren, benötigt man eine geeignete Sicht auf den Prozess über Schritte oder die Zeit.

Messwerte, die während unterschiedlicher Prozessschritte erfasst werden,  müssen mit Schlüsselparametern des Prozesses verknüpfbar sein. Interaktionen zwischen den Prozessparametern in verschiedenen Prozessstufen und deren Effekt auf die finale Produktqualität müssen bewertet werden. Cluster und Batches von Materialen mit gemeinsamen Prozessschritten oder Werkzeugen müssen identifiziert werden. Prozessdaten zu jedem Prozessschritt müssen aggregiert werden. Darüber hinaus muss Personal, dass für die Überwachung der Prozessschritte verantwortlich ist, verschiedene Datenquellen und historische Datensammlungen miteinander verknüpfen und Daten  aus verschiedenen Quellen für eine integrierte Auswertung verwenden können.

Fertigungsprozesse mit hoher Qualität setzen voraus, dass Experten für die Qualitätssicherung und Manager einen direkten Zugang zu allen hierarchisch strukturierten Daten erhalten, mit denen nachvollzogen werden kann, wie Rohstoffe innerhalb der aufeinanderfolgenden Prozessschritte verarbeitet wurden. Damit werden sinnvolle Überwachung, effektive Qualitätsregelkarten, Berichte und Ursachenanalysen möglich. Die vollständige Zugriffsmöglichkeit auf diese Daten  ist eine unbedingte Voraussetzung für moderne PAT-, bzw. QbD-Initiativen oder -Ansätze. Außerdem wird  in vielen regulierten Branchen die lückenlose Rückverfolgbarkeit aller den Produktionsprozess dokumentierenden Datensätze von den Behörden gefordert.

Wenn produzierende Industrien Product Traceability einsetzen, können Ingenieure und Analysten relevante Prozesse auswählen, einen einfachen Zugang auf alle erforderlichen Daten erhalten und den Einsatz von Materialien und Batches im Fertigungsprozess nachverfolgen.

Statistica präsentiert alle Daten in effektiver und sinnvoller Weise. Dabei werden Verbindungen zu existierenden historischen Datenquellen, LIMS und weiteren Systemen verwaltet sowie diskrete und kontinuierliche Daten für Ansicht und Analyse aggregiert und kombiniert. Ingenieure verwenden einfach in natürlicher Weise Statistica und folgen dabei exakt der Abfolge von Schritten, die durch den Prozess definiert werden.

Kontakt